Update Essstörung – Gemeinsam zu einer praxisorientierten Handlungsempfehlung

Essstörungen jeglicher Art haben in der langen Zeit der Pandemie in allen Altersgruppen noch einmal deutlich zugenommen. Sie sind für die unterschiedlichen Hilfesysteme sehr herausfordernd. Sowohl die Zugänge zum fachspezifischen Hilfesystem als auch die Übergänge zwischen ambulanten und stationären Hilfen benötigen eine gute Vernetzung, damit die Betroffenen nicht „verschwinden“.
Wann ist eine Vorstellung beim Arzt dringend notwendig? Welche Laborwerte sind hilfreich bei der Diagnosestellung? Warum ist auch die Bestimmung der Geschlechtshormone wichtig? Was sind typische Krankheitsverläufe?

Ärzte der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Uniklinik Aachen geben Antworten auf diese und andere Fragen. Gemeinsam mit den Fachkräften des Arbeitskreises Essstörung betrachten wir die somatischen Faktoren einer Essstörung und präsentieren die Säulen des ambulanten Hilfesystems
in der Städteregion Aachen.

Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Datum

04.05.2022

Uhrzeit

16:00 - 18:00

Veranstalter

Arbeitskreis Essstörungen in der Städteregion Aachen, Ruth Schwalbach
E-Mail
schwalbach@suchthilfe-aachen.de

Kommentare sind geschlossen.