„Risiken erkennen und Stabilität schaffen“

Rückfallprävention in der Arbeit mit suchtkranken Menschen

Sucht ist eine chronische Erkrankung, in deren Verlauf das Auftreten von Rückfällen nicht ungewöhnlich ist – vor allem in der Arbeit mit komorbiden Klienten, die als besonders gefährdet gelten. Die Sensibilisierung für persönliche Rückfallrisiken, die Entwicklung von Bewältigungsstrategien sowie die zeitnahe erneute Stabilisierung nach einem Rückfall stehen daher im Focus der Fortbildung. Wie erleben und verarbeiten Klienten einen Rückfall? Welche Interventionen tragen zur Stabilisierung bei?
Wir stellen theoretische Hintergründe sowie altbewährte und neu entwickelte Methode in der Arbeit mit Klienten vor und vertiefen diese in praktischen Übungen.

Die Kosten für die Schulung betragen 40,- € inkl. Imbiss, bar zu zahlen zu Beginn der Veranstaltung. Eine Quittung wird erstellt. Referentinnen sind Ruth Schwalbach und Sorica Amann, Suchttherapeutinnen.

Datum

24.11.2022

Uhrzeit

13:00 - 17:00

Kosten

€40

Veranstaltungsort

Jugend- und Drogenberatung
Herzogstr.4, 52070 Aachen

Veranstalter

Suchthilfe Aachen, Sekretariat, Edith Baksa

Kommentare sind geschlossen.