Beratung und Therapie für Menschen mit Essstörungen – „Leben hat Gewicht“, Tag 2

Unabhängig von ihrem realen Gewicht fühlen sich viele junge Mädchen und Frauen unwohl in ihrer Haut. Sie sind unzufrieden mit ihrem Körper, wollen vielleicht um jeden Preis abnehmen. Unterernährung, Ess-/Brechattacken betäuben das Empfinden, machen den Alltag vermeintlich leichter. Doch die Langzeitfolgen sind verheerend. Der Teufelskreis von suchtartigen Essstörungen ist schwer zu durchbrechen. Viel zu angstbesetzt sind die Themen Essen, Körpergewicht und Emotionen.

Um die Schwelle zum Hilfesystem niedrig zu halten wurde „Leben hat Gewicht“ konzipiert. In insgesamt 24 aktuell überarbeiteten Einheiten geht es inhaltlich vor allem um den Austausch mit Gleichgesinnten über das Essverhalten, die Entwicklung einer selbstbewussten, weiblichen Identität und die Verbesserung der Körperwahrnehmung. Mit der Unterstützung der Gruppe werden Bewältigungsstrategien für den Umgang mit Stress, Konflikten und anderen Belastungen entwickelt, um das gestörte Essverhalten schrittweise zu reduzieren und langfristig ein gesundes, ausgewogenes Leben zu leben.

Die  Fortbildung richtet sich an Fachkräfte, die im ambulanten oder stationären Bereich mit essgestörten Mädchen und Frauen arbeiten. In vier aufeinander aufbauenden Seminareinheiten wird das Manual mit den darin beschriebenen Methoden vorgestellt und praktisch erprobt.

Die Fortbildung beinhaltet drei Tage (18.05., 19.05. und 31.05.2022) und kann nur komplett gebucht werden. In den Fortbildungsgebühren enthalten sind Verpflegung, Fortbildungsmaterialien, das Manual „Leben hat Gewicht“ und ein Teilnahmezertifikat.

Datum

19.05.2022

Uhrzeit

09:00 - 16:30

Kosten

€280

Veranstaltungsort

Suchthilfe Aachen
Hermannstr. 14, 52062 Aachen

Veranstalter

Fachstelle für Suchtprävention, Saskia Engelhardt
Telefon
0241-4135610
E-Mail
engelhardt@suchthilfe-aachen.de

Kommentare sind geschlossen.