Actionbound – suchtpräventive Botschaften mit einem multimedialen Parcours vermitteln; Teil 2

Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig und notwendig digitale Lernalternativen sein können. Mit Hilfe der Actionbound-App sind lehrreiche Führungen, Rallyes und Schatzsuchen – wann, wozu und wo Sie wollen – möglich. Dieses interaktive, multimediale Lernwerkzeug kennt man seit einiger Zeit aus der Museumsarbeit. Daneben bietet es eine besondere Möglichkeit, auch suchtpräventive Lerninhalte spielerisch zu vermitteln. Mit Tablets oder Smartphones können Jugendliche – aber auch Erwachsene – einen von Ihnen gestalteten Parcours durchlaufen. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig: Quizelemente, das Scannen von QR-Codes, Fotos, Videos, Audioaufnahmen. Die Mischung schafft einen ganz besonderen Anreiz, sich mit einem Thema intensiv und spielerisch auseinanderzusetzen. Durch die Vielseitigkeit ist es möglich, die Methode Actionbound in verschiedenen Hilfesystemen einzusetzen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Im Rahmen der Fortbildung stellen wir im ersten Teil die Funktionen der App sowie die Möglichkeiten eines Parcours vor. Im zweiten Teil zeigen wir Ihnen die technischen Grundvoraussetzungen und machen Sie in der Erstellung eines eigenen „Bounds“ fit.

Der Teilnahmebetrag ist bar zu Beginn der Fortbildung zu entrichten. Eine Quittung wird erstellt. der Beitrag beinhaltet einen Imbiss.

Datum

30.11.2021

Uhrzeit

14:00 - 17:00

Kosten

€15

Veranstaltungsort

Suchthilfe Aachen
Hermannstr. 14, 52062 Aachen

Veranstalter

Fachstelle für Suchtprävention, Saskia Engelhardt
Telefon
0241-4135610
E-Mail
engelhardt@suchthilfe-aachen.de

Kommentare sind geschlossen.