Danke an unsere Spender

Kategorien

Archiv

Schlagwort: Karneval

Alkoholkonsum zu Karneval

veröffentlicht am 26. Februar 2014

Karneval steht vor der Türe. Auch wenn dabei Pappnase, Schunkeln und jeck sein im Vordergrund stehen sollte, spielt der Alkoholkonsum für viele Feiernde eine große Rolle. Daher informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vor den bunten Tagen verstärkt über die Risiken des hohen Alkoholkonsums:

„Jeder Rauschzustand ist eine Vergiftung. Im Rausch erhöht sich nicht nur das Unfallrisiko, auch die Gewaltbereitschaft nimmt zu, denn Alkohol kann impulsive Gefühle wie Eifersucht, Wut oder Neid verstärken“, warnt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). „Eine Alkoholvergiftung kann zudem lebensgefährlich sein. Insbesondere Jugendliche sind gefährdet, sich mit Hochprozentigem ins Koma zu trinken. Das passiert schneller, als viele meinen.“

Bei Jugendlichen wirke das Zellgift Alkohol besonders schnell und schädlich.  (mehr …)

Kategorie(n): Info

Presseinfo: Karneval! Feiern oder Saufen bis zum Umfallen?

veröffentlicht am 31. Januar 2013

Karneval: Feiern oder Saufen bis zum Umfallen? – Suchthilfe Aachen bietet Unterstützung zur Alkoholprävention

Der Begriff ‚Alkohol’ kommt ursprünglich aus dem arabischen und bedeutet ‚das Feinste’. Doch Jugendliche – aber auch Erwachsene – nutzen Alkohol dabei nicht immer als feines Genussmittel, sondern zielen auf den Rausch. Die bevorstehen-den Karnevalstage dienen einigen als willkommene ‚Entschuldigung’, bis zum Um-fallen zu trinken. Kammelle fangen, sich verkleiden, tanzen und singen sind dann nicht mehr die Hauptmotive zum Feiern der tollen Tage, sondern betrunken zu sein und anschließend den ‚Kater zu pflegen’.

Alkohol zum Thema machen
Die Erfahrungen mit Alkohol werden daher gerade vor und nach Karneval in vielen Institutionen bearbeitet. Zur Unterstützung der Lehrer, Schulsozialarbeiter oder Gruppenleiter bietet die Fachstelle für Suchtprävention der Suchthilfe Aachen vielfältige Unterstützung zur Alkoholprävention an.

(mehr …)

Kategorie(n): Info

Der Zoch kütt

veröffentlicht am 19. Februar 2012

Ein bisschen gemein war es schon: Da startet heute der Aachener Kinderkostümzug und Petrus lässt es vom Himmel regnen und graupeln. Und weil das nicht genug ist, schickt er statt Kammelle Schnee hinterher…und das nicht gerade wenig. Aber wie sagte ein Vollblutkarnevalist auf einem der bunten Wagen: „Gut, dass das nicht die ganze Zeit Regen war. Schön, dass Ihr da seid!“ Und da war eine Abordnung der Suchthilfe Aachen natürlich sehr gerne, um unserer Feuervögelchen und alle anderen Kinder im Zug zu unterstützen. Und so duften wir trotz des schlechten Wetters tolle Kostüme bestaunen: Feuervögel unseres Projektes „Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“, Handtaschen unserer Nachbarn, den Schülerinnen des St. Ursula Gymnasiums, Schneemänner, Öl-Sardinen…und nicht zuletzt natürlich den Märchenprinzen, Tobias I. Wir wünschen noch einen schönen Kinderkarneval und jecke Umzüge in den verschiedenen Stadtgebieten. Alaaf!

(mehr …)

Kategorie(n): Fotogalerie, Info

Neue Materialien zum Thema Alkohol

veröffentlicht am 14. Februar 2012

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen hat neue Materialien zur Alkoholprävention produziert. Dabei handelt es sich zum einen um eine Broschüre für Jugendliche und eine für Eltern, zum anderen um Plakate. Alle Materialien sind kostenlos auf der Homepage des Ministeriums zu bestellen.

(mehr …)

Kategorie(n): Info

Presseinfo: Karneval.Jugendliche.Alkohol: Tipps für Eltern

veröffentlicht am 14. Februar 2012

Jugendliche an Karneval im Vollrausch!? – Suchthilfe Aachen gibt Tipps für Eltern

Für viele Jugendliche gehört Alkohol zum Feiern dazu. Klar, man wird ja auch lockerer und enthemmter, hat Spaß… zumindest bis zu einem bestimmten Punkt. Wird aber bereits in jungen Jahren, regelmäßig und/oder viel getrunken, überwiegen die Nachteile: „Alkohol beeinträchtigt den Körper von Kindern und Jugendlichen generell sehr viel stärker als den von Erwachsenen. Das liegt daran, dass die Entwicklung der Organe noch nicht abgeschlossen ist, und so viel anfälliger für die im Alkohol enthaltenen Giftstoffe sind“, erklärt Yvonne Michel, Mitarbeiterin der Fachstelle für Suchtprävention der Suchthilfe Aachen. Gerade für diese Zielgruppe bestehe das Risiko, (mehr …)