Danke an unsere Spender

Kategorien

Archiv

Schlagwort: Aktionswoche Alkohol

neuer Newsletter Suchtprävention aktuell erschienen

veröffentlicht am 3. Juli 2013

Der neue Newsletter „Suchtprävention aktuell“ wurde verschickt. Wenn Sie Interesse daran haben, können Sie diesen auch hier downloaden. Über folgende Themen informieren wir diesmal:

  • Nachbericht zur Aktionswoche Alkohol
  • Jahresbericht der Suchthilfe Aachen
  • Vorsicht: Scientology
  • Designerdrogen auf dem Vormarsch
  • Studie: Anteil der Nichtraucher steigt weiter an
  • Veranstaltungshinweise

Wenn Sie Interesse an einer kostenlosen Zusendung des Newsletters (per E-Mail) haben, dann tragen Sie sich unter mailat@suchthilfe-aachen oder unter Tel.: 0241/41356128 gerne formlos in unseren Verteiler ein.

Alkoholparcours erreicht rund 150 Schüler

veröffentlicht am 10. Juni 2013

Im Rahmen der Aktionswoche Alkohol, die erst kürzlich stattgefunden hat, durften wir das Berufskolleg für Technik/Mies-van-der-Rohe-Schule unterstützen. Rund 150 Schüler durchliefen an zwei Tagen den euregionalen Alkoholparcours mit seinen fünf Stationen. Zwei Stationen wurden  hierbei von Mitarbeitern der Suchthilfe Aachen besetzt. Die weiteren übernahmen Lehrer, die Schulsozialarbeiterin sowie als Peers ausgebildete Schüler der Schule. Die Peerausbildung wurde bereits einige Wochen zuvor in der Suchtberatung der Suchthilfe Aachen durchgeführt, um die Peers auf ihren Einsatz im Rahmen des Alkoholparcours vorzubereiten.

Das Fazit: Alle Beteiligten waren sehr interessiert und zufrieden mit dem Parcours. Dieser soll nun als feste Größe in das Schulprogramm aufgenommen werden. Wir kommen also wieder!

Sehen Sie hier einige Eindrücke der zwei Tage. (mehr …)

Zu Gast in der Lokalzeit

veröffentlicht am 27. Mai 2013

Im Rahmen der Aktionswoche Alkohol „Weniger ist besser“ wurde heute unser ehrenamtlicher Mitarbeiter, Werne Barke, in der WDR Lokalzeit Aachen porträtiert. Er berichtet, wie sein Weg in die Alkoholsucht war, aber vor allem, was ihm bei dem Weg heraus geholfen hat und was ihm heute noch hilft. Lieber Werner, vielen Dank für Deine Offenheit, die andere Betroffene hoffentlich ermutigt, den Weg zu Beratungseinrichtungen, Kliniken und Selbsthilfegruppen zu finden!

Im Anschluss war die Fachkraft für Suchtprävention der Suchthilfe Aachen, Yvonne Michel, live zu Gast im Studio, um einige Fragen der Moderatorin zu beantworten. Für sieben Tage steht der Beitrag in der WDR-Mediathek für Sie bereit. Schauen Sie doch hier mal in den Beitrag, der ab der Minute 2:05 beginnt..

Aktionswoche Alkohol eröffnet

veröffentlicht am 23. Mai 2013

Gestern wurde die Aktionswoche Alkohol in Aachen mit einer Ausstellung in den Räumen der Suchtberatung eröffnet. Gezeigt wurden Bilder aus der DAK-Ausstellung „Bunt statt blau“. Bei alkoholfreien Cocktails und Fingerfood konnten sich die Gäste die Werke anschauen und sich über das Thema Alkohol austauschen. Wir danken herzlich den Schülerinnen und Lehrerinnen, Karin Goffin und Daniela Lang, für die Zubereitung der leckeren alkoholfreien Cocktails.

Die Aachener Nachrichten sowie die WDR-Lokalzeit (ab Minute 12:30) berichteten. Sehen Sie weiter unten auch einige Fotos zur Eröffnungsfeier. (mehr …)

Suchthilfe Aachen beteiligt sich an deutschlandweiter Aktionswoche

veröffentlicht am 15. Mai 2013

Presseinfo: „Alkohol? Weniger ist besser!“ – Suchthilfe Aachen beteiligt sich an deutschlandweiter Aktionswoche

Vom 25.Mai bis zum 02.Juni findet die deutschlandweite Aktionswoche Alkohol statt. Unter dem Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ finden über 800 Veranstaltungen statt – rund zwanzig davon alleine in der Stadt Aachen.
„Wir freuen uns, mit der Unterstützung von Kooperationspartnern ein interessantes Programm für Jedermann zusammengestellt zu haben“, erklärt Gudrun Jelich, Ge-schäftsführerin der Suchthilfe Aachen. Angesprochen werden Jugendliche und El-tern, Betroffene und Angehörige sowie Multiplikatoren aus Schule, Jugendarbeit oder Unternehmen.

Das richtige Maß entscheidet
„Alkohol ist nicht grundsätzlich zu verachten. Vielmehr kommt es z.B. auf das Alter der Konsumenten, die Menge und Funktion des getrunkenen Alkohols an“, so Gudrun Jelich. (mehr …)