Danke an unsere Spender

Welche Hilfe wirkt?

Vom Co-Verhalten zu lösungsorientierten Interventionen

Die Deutsche Hautstelle für Suchtfragen (dhs) schätzt, dass etwa fünf Prozent aller Werktätigen als alkoholkrank bezeichnet werden müssen. Weit größer noch dürfte der Anteil der Mitarbeiter sein, die schädlich Alkohol konsumieren – also zu viel und zu häufig trinken. Neben Alkohol setzt der Konsum von Medikamenten und illegalen Substanzen Vorgesetzte und Kollegen vor großen Anforderungen. Das Seminar vermittelt wichtige Grundlagen für lösungsorientierte Interventionen.

Inhalt:

  • Phasen der Co-Abhängigkeit
  • Aktuelle Standards der Betriebsprävention
  • Betrieblicher Umgang mit suchtmittelbedingten Auffälligkeiten: Interventionsleitfaden,
  • Stufenplan, Grundlagen erfolgreicher Gesprächsführung, Rad der Veränderung
  • Gesamtkonzept zur betrieblichen Suchtprävention und Suchthilfe
  • Vorstellung des Suchthilfesystems

Zielgruppe:

Führungskräfte, betriebliche Suchtberater, Betriebs- und Personalräte

Zeitrahmen/Ort:

Für die Veranstaltung sollten 3 Zeitstunden inklusive Pausen eingeplant werden. Das Seminar kann als Inhouse-Veranstaltung in Ihrem Betrieb oder in den Räumlichkeiten der Suchthilfe Aachen stattfinden. Die Termine werden mit Ihnen vereinbart.

Kosten:

300,- € pauschal für Gruppen mit bis zu 20 Teilnehmern; inkl. Broschüren und Handout, zzgl. Fahrtkosten, evtl. anteilige Kosten Fahrtzeit