Danke an unsere Spender

Rechtliche Aspekte

zum riskanten Konsum und Maßnahmen der Arbeitssicherheit

Sucht und Drogen sind häufig keine Privatsache, sondern werden (irgendwann) auch im Betrieb gelebt. Welche rechtlichen Konsequenzen hat dies für den Arbeitnehmer? Aber was erwartet der Gesetzgeber auch von Führungskräften?

Inhalt:

  • Führungsverantwortung und Fürsorgepflicht
  • Vorgehen von Führungskräften bei akuter substanzbezogener Arbeitsunfähigkeit des Mitarbeiters
  • Umgang mit Drogenscreenings
  • Betäubungsmittelgesetz
  • Hinweis: Unsere Informationen ersetzen keine rechtliche Beratung durch einen Juristen.

Zielgruppe:

Führungskräfte, Betriebs- und Personalräte

Zeitrahmen/Ort:

Für die Veranstaltung sollten ca. 2,5 Zeitstunden eingeplant werden. Das Seminar kann als Inhouse-Veranstaltung in Ihrem Betrieb oder in den Räumlichkeiten der Suchthilfe Aachen stattfinden. Die Termine werden mit Ihnen vereinbart.

Kosten:

300,- € pauschal für Gruppen mit bis zu 20 Teilnehmern; inkl. Broschüren und Handout, zzgl. Fahrtkosten