Danke an unsere Spender

Kategorien

Archiv

Kategorie: Info

Muttersprachliche Informations- und Hilfeangebote

veröffentlicht am 15. März 2019

Eine zentrale Hürde in der Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund stellen immer noch Sprachbarrieren dar. Der Deutsche Caritasverband e.V. hat daher in den letzten Jahren eine Vielzahl an muttersprachlichen Materialien zu Alkohol und anderen Suchtmitteln zusammengetragen, übersetzen lassen oder selbst entwickelt. Auf der Internetseite der Caritas sind Informations- und Hilfeangebote zum Thema Sucht in neun Sprachen zusammengestellt, umfassende häufig gestellte Fragen (FAQ) stehen in vier Sprachen zur Verfügung und werden aktuell noch erweitert. Mithilfe eines Erklärvideos, das in sieben Sprachen verfügbar ist, werden Interessierten und Betroffenen die Risiken des Alkoholkonsums sowie Hilfemöglichkeiten aufgezeigt:
https://www.caritas.de/fuerprofis/fachthemen/sucht/muttersprachliche-informationen-und-hilf

Kategorie(n): Info

HorizontWissen: Kinder in der digitalen Welt – Möglichkeiten und Risiken der neuen Mediennutzung

veröffentlicht am 13. März 2019

Gerne möchten wir auf den Vortrag unserer Kooperationspartnerin Nicole Rütten, Schulsozialarbeiterin, unter dem Titel „Kinder in der digitalen Welt – Möglichkeiten und Risiken der neuen Mediennutzung“ aufmerksam machen. Dieser findet statt am Dienstag, 14.05.2019 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr im Medienhaus, Dresdener Str. 3, 52068 Aachen

Kurz zum Inhalt:
Aus dem heutigen Familienalltag sind neue Medien (wie z.B. Smartphone, Tablet, Internet usw.) nicht mehr weg zu denken. Unsere Kinder wachsen wie selbstverständlich damit auf und Eltern, Großelteren, Pädagogen und Lehrkräfte sind zunehmend gefordert, den Kindern einen sicheren Umgang mit diesen Medien zu vermitteln. Doch häufig genug sind die Kinder die Experten und damit die Erwachsenen überfordert.

Viele Eltern, Großeltern, Pädagogen und Lehrkräfte fragen sich:

  • Welche Chancen und Herausforderungen bringen die neuen Medien mit sich?
  • Ab welchem Alter sollte ich meinem Kind ein Handy überlassen?
  • Welche Internetspiele sind für welches Alter geeignet?
  • Welche Regeln sind sinnvoll?

Der Vortrag ist online und buchbar:  https://horizontwissen.de/vortrag-kinder-in-der-digitalen-welt/

Kategorie(n): Info, Termine

Benefizessen im Troddwar – Schlemmen und Gutes tun für Querbeet

veröffentlicht am 11. März 2019

Die Suchthilfe Aachen lädt Freunde, Förderer und Genussmenschen zu einem Benefizessen in ihre Einrichtung Troddwar – Kontakt.Netzwerk.Niedrigschwellig. am Kaiserplatz ein. Am Samstag, den 23. März 2019, um 19 Uhr erwartet die Gäste ein exklusives vier-Gänge-Menü unter dem Motto „saisonal und regional“. Die heimischen Produkte werden dabei ehrenamtlich von den Mitarbeitern der Suchthilfe Aachen selbst zubereitet. „Wir möchten unsere Einrichtung in einem anderen Licht präsentieren und unseren Gästen einen unvergesslichen Abend in gemütlicher, wenngleich außergewöhnlicher Atmosphäre präsentieren“, erläutert David Berchtenbreiter, Mitarbeiter im Troddwar und Hobbykoch die Idee. Der Eintrittspreis beträgt 50 Euro pro Person, exklusive Getränke. Eintrittskarten sind ab sofort im Troddwar, Kaiserplatz 15-18 in Aachen, Telefon 0241/9809103 zu beziehen.
Der Erlös des Abends kommt dem Gartenprojekt Querbeet der Suchthilfe Aachen zu Gute, damit rechtzeitig zur Ankunft des Frühlings wieder viele bunte Blumenbeete in der Stadt aufblühen können.

(mehr …)

Kategorie(n): Info, Termine

Offener Elternabend: Internet- und Handynutzung bei Jugendlichen

veröffentlicht am 15. Februar 2019

Smartphone und mobiles Internet gewinnen für immer mehr Jugendliche an Bedeutung. Eltern betrachten die ausschweifendere Handynutzung dagegen mit zunehmender Sorge und Ängsten. Was macht die Faszination für Jugendliche aus? Wie viel digitale Medien ist noch „normal“? Wie kann die Handynutzung des Kindes begrenzt werden?

Dies sind einige der Fragen, auf die Christina Cytron, Mitarbeiterin der Jugend- und Drogenberatung der Suchthilfe Aachen im Rahmen eines offenen Informationsabends für interessierte Eltern eingeht. Dieser findet statt am Donnerstag, 21. Februar von 18 bis 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Jugend- und Drogenberatung, Herzogstraße 4, 52070 Aachen. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Anmelden kann man sich bei der Suchthilfe Aachen, Edith Baksa, Telefon 0241/980920, baksa {at} suchthilfe-aachen(.)de. (mehr …)

Ein ganzes Viertel wird Pate für Blumenbeete

veröffentlicht am 13. Februar 2019

Im Gartenprojekt Querbeet der Suchthilfe Aachen werden Schwerstabhängige angeleitet, verschiedene Grünflächen in der Stadt zu bepflanzen und zu pflegen. Pro Stunde erhalten die Klienten für diese Arbeit 1,50 Euro und eine warme Mahlzeit in der Einrichtung Troddwar – Kontakt.Netzwerk.Niedrigschwellig. am Kaiserplatz. Mit gleich drei Beeten ist Querbeet im Aachener Frankenberger Viertel aktiv und erfreut mit bunten Blumen Anwohner und Geschäftsleute gleichermaßen. „Die Blumentöpfe an Zäunen oder Laternen sowie die liebevoll bepflanzten Beete im Frankenberger Viertel zaubern einem auch bei Aachener Regenwetter immer ein Lächeln ins Gesicht,“ freut sich Carolin, Inhaberin des Studios „MeinPilates“. „Sie laden ein, auch mal innehalten lassen in der Hektik des Alltags, zum Beispiel um ein Foto zu machen.“

Von der Idee zur Umsetzung
Die Begeisterung hat nun dazu geführt, dass gleich das ganze Viertel durch eine Spendenaktion die Patenschaft für die Beete übernommen haben. Die Initiatoren Astrid Siemens, Anwohnerin, und Michael Mauer, Blogger der Seite „Wir Frankenberger“ fassen ihr Engagement zusammen: „Wir haben in jedem Geschäft, in jedem Café oder Restaurant im Frankenberger Viertel gefragt, ob wir Spendendosen aufstellen dürfen. Nicht alle kannten das Troddwar und das Herzensprojekt Querbeet der Suchthilfe Aachen. Doch bis auf einen Inhaber haben alle begeistert reagiert und sich beteiligt.“ So wurde nicht nur Geld durch die Geschäftsleute, ihre Kunden und die Anwohner gesammelt, sondern auch die Arbeit am Kaiserplatz vorgestellt und Hemmschwellen abgebaut. „Fast noch wichtiger als der reine Spendenbetrag ist das Engagement der beiden und die Offenheit aller“, freut sich Laurids Elsing, Mitarbeiter der Suchthilfe Aachen. Gabriele Prill, Inhaberin des Geschäftes MAX fasst zusammen: „Es ist immer schön, wenn jemand die Initiative ergreift. Die Querbeete verschönern unsere Stadt und das Troddwar hilft Süchtigen. Ein echter Gewinn für alle.“

Liste der beteiligten Geschäfte/Lokale
Baristinho, Blumen emonds, bodega, Café hase, Caros Lädchen, Die Bar Cantona, die fotografin aachen, divinum, Flair Modesalöngchen, Fraktion SPD Aachen, Frankenberger Barber Club, Frankenberger Buchladen, Frankenberger Hof, Frankenberger Schere, Giftland, Gloria design (Pling Pling), Haarschneider und Räuber, HOBO, Hot Wok, Insulaner, Kiosk Carisma, Laserkatze, Liebesdienste, little something, little something Büchel, Marsha’s Haarstudio, Mauer Michael, MAX, MeinPilates, Memo’s Grill, Moog Immobilien & Consulting, Pfeifenstudio Jurewicz, Plattenbau, Praxis für Osteopathie Christine Schreiber, Siemens Astrid, Tam Tam, Zacharias Grill
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern und Unterstützern!

Spendenmöglichkeit:
Suchthilfe Aachen/Caritasverband, IBAN: DE60 3905 0000 0000 0070 70, BIC: AACSDE33, Sparkasse Aachen, Spendenzweck „Troddwar“