Danke an unsere Spender

Kategorien

Archiv

Kategorie: Fotogalerie

Nachtrag: Bunter Familientag und Sommerfest bei Feuervogel

veröffentlicht am 11. Juli 2019

Am Samstag, den 6. Juli standen die Türen der Einrichtung Feuervogel offen für alle. Denn um das 10-jähriges Jubiläum unserer Einrichtung „Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“ angemessen zu feiern, veranstalteten wir ein großes Sommerfest.
Den sonnigen Samstag-Nachmittag verbrachten wir in und vor der Einrichtung. Kulinarisch wurden unsere Besucher mit einer farben-frohen Getränkeauswahl mit allerlei Limos und Schorlen, leckeren Bratwürsten und Gemüsespießen vom Grill, einer bunten Kuchenauswahl und frischen Waffeln versorgt. 
Auch unsere lieben Kollegen von Querbeet und Fairkauf der Caritas luden an ihren Ständen zum Gärtnern und Basteln ein. Für unsere kleinen Besucher und solche, die im Herzen jung geblieben sind, gab es Riesen-Seifenblasen, Gestalten und Fertigen eigener Buttons sowie Kinderschminken. Kurzum: es war ein gelungenes Geburtstagsfest!

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Besuchern und Helfern herzlich bedanken.

Sie haben unser Fest leider verpasst oder interessieren sich für unsere Einrichtung?
Weitere Informationen zum Feuervogel finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite unter https://www.facebook.com/feuervogelac/
… und um immer auf dem Laufenden zu bleiben, folgen Sie uns auch auf Instagram unter @feuervogelac

 

Kulinarische Woche und Grillfest am Kaiserplatz

veröffentlicht am 24. Mai 2019

In der Woche vom 13.05.-17.05.2019 lud unsere Einrichtung Troddwar – Kontakt.Netzwerk.Niedrigschwellig. am Kaiserplatz seine Besucher, Nachbarn und Freunde wieder zu verschiedensten Köstlichkeiten ein. Unter dem Motto „Schlemmen wie Gott in Frankreich“ fand bereits zum fünften Mal die kulinarische Woche im Kontaktcafé des Troddwars statt. Die Gaumen der Gäste wurden mit französischen Küchenklassikern wie Coq au vin, Boeuf Bourguignon oder Cassoulet verwöhnt. Auch in diesem Jahr war diese Aktionswoche mit durchschnittlich 25-30 Essensgästen und voll besetzten Stühlen im Café wieder ein voller Erfolg. Auch der ein oder andere „Wiederholungstäter“ nutzte die Gelegenheit, zum Mittagstisch einzukehren. Den Abschluss dieser Woche bildete  das Grillfest am Samstag dem 18.05.2019. Bei frischen Merguezwürsten vom Grill, kühlen Getränken und bestem Wetter wurde mit Besuchern, Anwohnern und anderen Interessierten gefeiert und gegessen.

Großer Besucherandrang beim zweiten Design- und Nachtmarkt im Troddwar

veröffentlicht am 10. Oktober 2018

Unsere niedrigschwellige Einrichtung „Troddwar – Kontakt. Netzwerk. Niedrigschwellig.“ der Suchthilfe Aachen am Kaiserplatz hat erneut ihre Türen geöffnet. Diesmal für den zweiten „Ein m² Markt“. Rund 400 Designinteressierte, Neugierige, Nachbarn und Nachtschwärmer kamen, um durch die Kunst- und Designwaren der 13 Aussteller zu stöbern. Auch Querbeet war mit einem eigenem Stand vertreten. Dort wurden, neben den bereits in ganz Aachen bekannten Blumendosen, kleine, von den Besuchern des Troddwar hergestellte Betonvasen, verkauft. Für das leibliche Wohl der Gäste war mit dem Foodtruck von Roadfood und Leckereien des Café Hase gesorgt. Musikalisch wurde der Abend durch DJ Tata und DJ Aeron begleitet.

Sehen Sie hier einige Eindrücke vom Abend. Wir danken Micheal Mauer von Wir Frankenberger für die schönen Fotos, von diesem wunderbaren Abend.

(mehr …)

Interview zum Aktionstag Glücksspielsucht

veröffentlicht am 8. Oktober 2018

Am 26.09.2018 fand der deutschlandweite Aktionstag Glücksspielsucht statt. Alleine in Nordrhein-Westfalen leben über 80.000 Menschen, die mit dem Glücksspielen Probleme haben. Hinzuzählen muss man neben den Betroffenen selbst ihre Angehörigen – wie Partner, Kinder oder Eltern. Auch sie werden oft erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Denn die Folgen der Glücksspielsucht sind gravierend: Überschuldung, Wohnungs- und Arbeitsplatzverlust, Zerbrechen von Familien, Vereinsamung bis hin zum Suizid. Um auf das Thema Glücksspielsucht aufmerksam zu machen und diese Suchtform stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken, beteiligen sich in NRW heute viele Institutionen wie unsere an dem Aktionstag.

Im Rahmen des Aktionstages hat die Suchthilfe Aachen den Autor Leonard Prandini eingeladen. Er studierte Psychologie und Philosophie in Bonn. Einige Zeit lang arbeitete er in einer Spielhalle, wo er Gelegenheit bekam, sich mit Spielern über ihre oft tragischen Lebensschicksale zu unterhalten. Entstanden ist sein Debütwerk „Alles Verlorene noch einmal in den Händen halten”, in dem er den Protagonisten Christoph durch seinen Alltag beginnt. Wie er den Tag beginnt, gewinnt, verliert und immer wieder entscheidet, jetzt endlich mit dem Glücksspiel aufzuhören. Im Anschluss an die Lesung standen Leonard Prandini sowie Kristina Latz, Suchttherapeutin bei der Suchthilfe Aachen für die vielen Fragen der Zuhörer zur Verfügung. Frau Latz stand uns auch für diesen Blogbeitrag für ein Interview zur Verfügung.

Frage:
Spielhallen sind schon ein besonderer Ort: abgeklebte Scheiben, der Geruch, die Wandfarbe, kostenlose Getränke und Snacks. Zufall oder Masche?

Antwort:
Die Spielhallen sorgen schon sehr bewusst dafür, dass der Spieler dort Zeit und Raum vergisst und sich möglichst wohl fühlt. Oftmals ist es auch ein „Guter Grund“ dort hin zu gehen um nur mal einen Kaffee zu trinken. Süchtige Spieler schaffen dann aber den Absprung leider nicht und die „Masche“ hat sich gelohnt. (mehr …)