Danke an unsere Spender

Kategorien

Archiv

Blog

Komasaufen: Kampagne „bunt statt blau“ startet in Aachen

veröffentlicht am 2. Februar 2018

Ministerpräsident Armin Laschet und DAK-Gesundheit suchen die besten Schüler-Plakate gegen Alkoholmissbrauch – Suchthilfe Aachen unterstützt die Aktion

Aachen, 26. Januar 2018. Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit jetzt offiziell ihre Kampagne „bunt statt blau“ 2018 zur Alkoholprävention in Aachen. Im neunten Jahr sucht die Krankenkasse die besten Plakate gegen das Rauschtrinken. Schirmherr in NRW ist Ministerpräsident Armin Laschet. Hintergrund: 2016 kamen bundesweit 22.309 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus, davon 5.191 in Nordrhein-Westfalen. Damit ist die Zahl der betroffenen Kinder und Jugendlichen erneut gestiegen. Experten fordern verstärkte Aufklärung über die Risiken des Rauschtrinkens.

Unterstützt wird die mehrfach ausgezeichnete Kampagne für Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren durch den Landesschirmherren Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Auch die Suchthilfe Aachen unterstützt die Aktion. Alle Schulen in der Städteregion Aachen sind eingeladen, das Thema Alkoholmissbrauch im Unterricht zu behandeln und ihre Schüler bis 31. März Plakate dagegen entwerfen zu lassen. Verbunden mit der Kampagne ist die „Aktion Glasklar“, die seit dreizehn Jahren Schüler, Lehrer und Eltern über Alkohol aufklärt. Beim sogenannten Komasaufen gab es 2016 in der Städteregion mit 108 Betroffenen einen Anstieg um 18,7 Prozent. „Eine regionale Alkoholprävention ohne erhobenen Zeigefinger bleibt für uns unverzichtbar, um Kindern und Jugendlichen die Gefahren von Alkoholmissbrauch aufzuzeigen. Solche wichtigen Gesundheitsthemen sollten in den Schulalltag einfließen“, sagt Michael Engels von der DAK-Gesundheit in Aachen. „Bei ‚bunt statt blau‘ werden junge Künstler selbst zu glaubwürdigen Botschaftern gegen das Rauschtrinken. Das macht diese Präventionskampagne so besonders.“

Kategorie(n): Info

Kino im Dialog trifft Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern

veröffentlicht am 19. Januar 2018

Anlässlich der Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien zeigt das Apollo Kino & Bar in Kooperation mit der Suchthilfe Aachen am Dienstag, den 13.02.2018 um 20h den Film „Moonlight“ des amerikanischen Regisseurs Barry Jenkins aus dem Jahr 2016. Der Film erzählt in drei Teilen die Geschichten von Chiron, einem afroamerikanischen Jungen, der im Drogenmilieu aufwächst, mit seiner drogenabhängigen Mutter zusammenlebt und ausgerechnet in dem örtlichen Drogendealer einen liebevollen Ersatzvater findet. Der Film zeigt eindrucksvoll die Misere eines  heranwachsenden Jungen, der auf der Suche nach Nähe, Identität und einem Platz in der Welt für sich ist. (FSK: 12 Jahre).
Im Anschluss an den Film stehen die Mitarbeitenden von „Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“ für Fragen und einen fachlichen sowie persönlichen Austausch zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie dort zu begrüßen, auf einen mitreißenden Film und spannenden Austausch.

Ort: Apollo Kino & Bar, Pontstr. 141 – 149, 52062 Aachen
Veranstalter: Apollo Kino & Bar in Kooperation mit der Suchthilfe Aachen
Vorverkauf: Suchthilfe Aachen, Octavia Mailat, Hermannstr. 14, 52062 Aachen, Tel.: 0241/41356128, mailat {at} suchthilfe-aachen(.)de
Kosten: 7,- Euro (inkl. 2,- Spende für Feuervogel)
Information: Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern, Tel.: 0241/41360840

Kategorie(n): Info, Termine

Presseinfo: Veranstaltungsreihe: Männersüchte – Frauensüchte; was ist anders?

veröffentlicht am 16. Januar 2018

„Sucht hat immer eine Geschichte“ so lautet eine Kampagne der Suchtvorbeugung in Nordrhein-Westfalen. Und diese Geschichte ist meist bei Frauen und Männern unterschiedlich. Denn Suchterkrankungen weisen bei Frauen und Männern neben Gemeinsamkeiten auch viele Unterschiede in Bezug auf Ursachen, Ausprägungen und Verläufen auf. „Frauen neigen in der Tendenz eher zu ‚leiseren‘ Suchtmitteln, fallen beispielsweise mit einem Medikamentenkonsum oder einer Essstörung lange Zeit nicht auf. Dagegen sind Männer eher von der Sucht nach Alkohol und illegalen Drogen oder vom pathologischen Glücksspiel betroffen“, weiß Gudrun Jelich, Leiterin der Suchthilfe Aachen.

SV des Rhein-Maas-Gymnasiums engagiert sich für Feuervogel

veröffentlicht am 11. Januar 2018
© : dmp /// Heute Mittwoch 10.Januar 2018
2018-01-10; SCHECKÜBERGABE an Feuervogel, durch das Rhein Maas Gymnasium
VR, Marie Gurr, Mathias Soppe, Lourenz Lehmann, Insa Obrikat,Litith Diehl

Gestern hatten die Feuervögelchen Besuch von der Schülervertretung des Rhein-Maas-Gymnasiums, welche den letzten Weihnachtsbasar der Schule organisiert hat. Der Erlös des Basars – ganze 2000 Euro – spendete die SV nun an „Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“. Wir bedanken uns herzlich für so viel Engagement und Einsatz der Schüler, bzw. der Schule. Wir freuen uns, dass unser Angebot nun unter den Kindern und Jugendlichen des Rhein-Maas-Gymnasiums bekannt ist.

 

Kategorie(n): Info

Jahresprogramm der Suchthilfe Aachen 2018

veröffentlicht am 8. Januar 2018

Als Suchthilfe Aachen in Trägerschaft von Caritas und Diakonie sind wir seit 2004 der Ansprechpartner für Betroffene, Angehörige und Multiplikatoren im Bereich der ambulanten Beratung und Behandlung sowie der Suchtprävention in der Stadt Aachen. Gerne teilen wir unser Wissen mit Ihnen, um den Umgang mit Betroffenen zu verbessern und Maßnahmen der Suchtprävention im „Schneeballsystem“ weiter auszubauen. Auch 2018 bieten wir Ihnen mit unserem umfangreichen Fortbildungsprogramm wieder Vorträge, Workshops und Fortbildungen zu verschiedenen Schwerpunktthemen an. Dazu haben wir Altbewährtes sowie Trendthemen mit Ihren Wünschen und Bedarfen, die uns erreicht haben, kombiniert. Wir hoffen, Ihren Nerv damit zu treffen.

In diesem Jahr wird unser Programm zusätzlich z.B. mit einem Filmabend, Informationsabende für Eltern, einer Lesung, einem Tag der offenen Tür und einem Designmarkt im Troddwar am Kaiserplatz ergänzt.

Für Sie ist nichts Passendes dabei?
Dann sprechen Sie uns an. Gerne entwickeln wir für Sie und Ihr Team Seminare, in denen Platz für Ihre individuellen Fragen ist.

Wir freuen uns auf Sie und einen gewinnbringenden Austausch.

Das Fortbildungsprogramm können Sie als gedruckte Broschüre – auch in größerer Menge – für sich und Interessierte bei uns kostenlos bestellen: 
mailat {at} suchthilfe-Aachen(.)de; Tel.: 0241/41356128 

Kategorie(n): Info, Termine