Danke an unsere Spender

Glücksspiel & Onlinesucht

Angehörigengruppe

Unsere Gruppe für Angehörige von Glücksspielsüchtigen

Glücksspielsucht ist eine anerkannte Krankheit. Meist sind jedoch nicht nur die Suchtkranken allein betroffen, sondern auch deren soziales Umfeld. Dazu gehören Partner, Kinder und Eltern genauso wie Freunde.

Vor allem für nahe Angehörige kann die Suchterkrankung eines Menschen zu einer schweren Belastung werden:

  • Sie machen sich Sorgen um die Gesundheit oder gar das Leben eines geliebten Menschen?
  • Erleben Sie, dass das Zusammenleben mit einem süchtigen Menschen oft geprägt ist durch extreme Stimmungsschwankungen, Unzuverlässigkeit, liebloses oder aggressives Verhalten bis hin zu Ausbrüchen körperlicher Gewalt?
  • Ihr Leben als Angehöriger eines Suchtkranken ist beeinträchtigt durch Geldsorgen, fehlendes Interesse des Betroffenen an der Familie, häufige Abwesenheit des Betroffenen o.ä.?

Ungewolltes Phänomen „Co-Abhängigkeit“

Angehörige haben den großen Wunsch, diese Situation zu verändern, sprich das Verhalten des Süchtigen zu beeinflussen. So sorgen sie z.B. dafür, dass der Betroffene rechtzeitig aufsteht und pünktlich zur Arbeitsstelle kommt. Sie erledigen im Haushalt und im Familienverbund Aufgaben, für die sie nicht zuständig sind. Sie nehmen Termine allein wahr und entschuldigen den Betroffenen durch Unpässlichkeit. Nach außen versuchen sie, den Schein zu wahren und weiteren Schaden von sich und der Familie abzuwenden. So kommt es im Laufe einer Suchtentwicklung dazu, dass Angehörige immer umfangreichere Aufgaben und größere Verantwortung im Alltag übernehmen. Hierdurch unterstützen sie ungewollt die Sucht, sodass sich das Problem verstärkt. Innerhalb der Partnerschaft und Familie kann sich ein Kräfte verzehrender aussichtsloser Kampf um das Suchtmittel entwickeln. Eine Wende zum Besseren tritt dadurch leider nicht ein. Experten nennen diese Situation „Co- Abhängigkeit“.

Unser Angebot

Für Angehörige von Glücksspielsüchtigen bieten wir die Möglichkeit

  • zum Austausch mit anderen Angehörigen
  • Unterstützung von Experten zu bekommen
  • über aktuelle Probleme und Schwierigkeiten zu sprechen
  • Informationen über Entstehung, Verlauf und Folgen von Suchterkrankungen zu erhalten sowie
  • Therapiemöglichkeiten und Selbsthilfegruppen kennen zu lernen

Wenn Sie als Angehöriger Hilfe in unserer Gruppe suchen, so stehen Sie im Mittelpunkt des Gesprächs. Wir unterstützen Sie dabei, das Wesen der Sucht zu begreifen, eigene Verhaltensweisen zu überprüfen und sich selbst vor den Auswirkungen der Sucht zu schützen. Sie lernen, neue Wege der Unabhängigkeit zu gehen und den abhängigen Angehörigen sinnvoll auf seinem Weg zu begleiten.