Danke an unsere Spender

Kategorien

Archiv

Aktuelles

Veranstaltungsprogramm der Suchthilfe Aachen 2019

In 2019 stehen große Veränderungen an: Über 14 Jahre wurde die Suchthilfe Aachen erfolgreich in Kooperation zwischen dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Aachen und dem Regionalen Caritasverband organisiert. Mit der Entscheidung des Diakonischen Werkes in 2017, sich auf bestimmte Arbeitsfelder bzw. im Umfang zu konzentrieren, wird die Suchthilfe in der Stadt Aachen nun in alleiniger Trägerschaft der Caritas fortgeführt.
Wir verabschieden uns mit einem weinenden Auge von dem Altbewährten. Zugleich freuen wir uns, dass sich für unsere Klienten, Kunden, Partner und Unterstützer in der konkreten Arbeit vor Ort nichts ändert. Alle bisherigen Diakonie-Mitarbeitenden in der Suchthilfe wurden zum 1. Januar von der Caritas übernommen, sodass unsere Arbeit nahtlos in bewährter Weise fortgesetzt werden kann.

Und so teilen wir weiterhin gerne unser Wissen mit unserem vielfältigen Veranstaltungsprogramm 2019 mit Ihnen, um den Umgang mit Betroffenen zu verbessern und Maßnahmen der Suchtprävention im „Schneeballsystem“ weiter auszubauen. Dazu haben wir Altbewährtes sowie Trendthemen mit Ihren Wünschen und Bedarfen, die uns erreicht haben, kombiniert.

Hervorheben möchten wir die Programmpunkte unserer Einrichtung „Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“, die mit dem entsprechenden Logo besonders gekennzeichnet sind. Denn voller Stolz feiern wir das zehnte Jubiläum unseres Angebotes für Kinder aus Suchtfamilien. Was als dreijähriges Modell- und Herzensprojekt 2009 startete, ist mittlerweile aus unserem Portfolio nicht mehr wegzudenken – nicht zuletzt durch viele Spender und Unterstützer, bei denen wir uns von ganzem Herzen bedanken.

Wir freuen uns auf Sie und einen gewinnbringenden Austausch.

Dienstag, 12.02. 2019, 20 Uhr
Kino im Dialog: „Schloss aus Glas
Anlässlich der deutschlandweiten Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien zeigt das Apollo Kino & Bar in Kooperation mit der Suchthilfe Aachen den Film „Schloss aus Glas“ des Regisseurs Destin Daniel Cretton. Der Film basiert auf dem autobiografischen Roman von Jeanette Walls. Buch und Film erzählen die Geschichte ihrer schweren Kindheit mit drei Geschwistern, einer kreativen, aber impulsiven Mutter und ihrem alkoholkranken Vater. (FSK: 12 Jahre)
Im Anschluss an den Film stehen die Mitarbeitenden von „Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“ für Fragen und einen fachlichen sowie persönlichen Austausch zur Verfügung.

Ort: Apollo Kino & Bar, Pontstr. 141 – 149, 52062 Aachen
Veranstalter: Apollo Kino & Bar in Kooperation mit der Suchthilfe Aachen
Vorverkauf: Suchthilfe Aachen, Octavia Mailat, Hermannstr. 14, 52062 Aachen, Tel.: 0241/41356128, mailat{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 7,- Euro
Information: Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern, Tel. 0241-41360840, gurr{at}suchthilfe-aachen.de, www.facebook.com/feuervogelac

Donnerstag, 14.02.2019, 14 – 17 Uhr
„Methodenkoffer Cannabis“ – praktische Methoden der Cannabisprävention
Neue Studienergebnisse der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) dokumentieren einen Anstieg des Cannabiskonsums unter jungen Menschen in Deutschland. Und obwohl einiges dafürspricht, dass der regelmäßige Konsum gerade für Jugendliche Risiken mit sich bringen kann, ist die Droge für sie spannend und interessant. Einiges ist in der Zielgruppe an Wissen über Haschisch und Marihuana bekannt, doch Halbwahrheiten und Mythen halten sich beständig. Im Rahmen unserer Fortbildung präsentieren wir Multiplikatoren aus Einrichtungen im Stadtgebiet Aachen erprobte Methoden der Cannabisprävention. Diese können im Anschluss selbständig und „eins zu eins“ im Unterricht oder Gruppenstunden durchgeführt werden. Die vorgestellten Methoden sind innerhalb des „Methodenkoffers stark statt breit“ (der Landeskoordinationsstelle Ginko – Stiftung für Prävention) kompakt zusammengeführt, der anschließend kostenfrei bei uns entliehen werden kann.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Yvonne Michel, Tel.: 0241/41356130, michel{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 15,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

Donnerstag, 21.02.2019, 18 – 19.30 Uhr
Elternabend: Internet- und Handynutzung bei Jugendlichen
Eltern beobachten, dass Smartphone, Tablet, PC und Internet in allen Bereichen des Alltags ihrer Kinder genutzt werden. Das Handy wird zum „Allroundgerät“ zum Chatten, Telefonieren, Fotografieren, Spielen etc. Durch das veränderte Freizeit- und Kommunikationsverhalten der Kinder und Jugendlichen haben Eltern viele Fragen: Was macht die Faszination für Jugendliche aus? Wie viel ist noch ‚normal‘? Wie kann ich die Handynutzung meines Kindes begrenzen? Im Rahmen der Veranstaltung bieten wir interessierten Eltern dazu Informationen und Austausch.

Ort: Jugend- und Drogenberatung, Herzogstr.4, 52070 Aachen
Anmeldung: Edith Baksa, Tel.: 0241/9809210, baksa{at}suchthilfe-aachen.de
Anmeldeschluss: 14.02.2019 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Kosten: 5,- Euro (bar zu zahlen zu Beginn der Veranstaltung)

Mittwoch, 27.02.2017, 13 – 17 Uhr
Selbst- und Emotionsregulation
„Emotionen steuern das Verhalten“ – Die WHO zählt die konstruktive Emotionsregulation und Stressbewältigung zu den basalen Lebenskompetenzen, die lebenslänglich vermittelt und trainiert werden sollten. Sowohl altersspezifische Entwicklungsprozesse, als auch Veränderungen im Arbeitsleben, sozialen Netzwerken und der Freizeit stellen Menschen vor Stress, unterschiedlichen Emotionen und deren Bewältigung. Schwierigkeiten mit dieser Regulation von Emotionen sind Risikofaktoren für die Entstehung und Aufrechterhaltung von Suchterkrankungen und Essstörungen. Das Gefühl der Selbstkontrolle und Sicherheit geht verloren – als Bewältigungsversuch werden das Suchtmittel bzw. Verhaltenssüchte zur schnellen und kurzfristig funktionierenden „Lösung“ eingesetzt. Effektive Emotions- und Stressregulation ist daher eine Kunst, vorhandene Gefühle innerlich zu kontrollieren und sie so auszudrücken, dass sie den Interaktionszielen und der eigenen Gesundheit dienen. In der Fortbildung werden erprobte Methoden zum Aufbau von Selbst- und Emotionsregulation vorgestellt und in praktischen Übungen ausprobiert.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Referentinnen: Sorica Amann, Ruth Schwalbach, Suchthilfe Aachen
Anmeldung: Suchtberatung, Ruth Schwalbach, Tel.: 0241/41356133, schwalbach{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 35,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

Donnerstag, 14.03.2019, 16 – 19 Uhr
Unternehmenswert BGM – hörensWert
Das Austauschtreffen „Unternehmenswert BGM“ richtet sich an Geschäftsführer und Personalverantwortliche, die sich für Themen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements interessieren. Referent*innen des Nachmittags werden mit der Einladung bekannt gegeben.

Ort: Geschäftsstelle des Regionalen Caritasverbandes, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Suchthilfe Aachen, Octavia Mailat, Tel.: 0241/41356128, mailat{at}suchthilfe-aachen.de
Anmeldeschluss: Aschermittwoch, 06.03.2019
Kosten: für Vertragspartner des Caritas-Unternehmensservices und Kunden der Suchthilfe: frei; andere Interessierte: 35,- Euro (inkl. Imbiss)

Mittwoch, 20.03.2019, 9.30 – 16 Uhr
1.
Fachtag Essstörungen: Selbstoptimierung – Das neue Glück?
Der allgegenwärtige Selbstoptimierungsdruck wächst und begünstigt die Entwicklung von Essstörungen. Der „definierte Körper“, das „richtige Essverhalten“ vermitteln scheinbar Glück, Kontrolle und Zugehörigkeit zu einer erfolgreichen Gruppe. Mit dem internationalen Tag des Glücks am 20.03.2019 möchte der Arbeitskreis Essstörungen diese Themen im Rahmen einer Lesung und Open Space Veranstaltung aufgreifen. Die Autorin Sonja Vukovic wird mit einer Lesung über ihren eigenen Weg aus der Essstörung, der in Aachen begonnen hat, berichten. Der Fachtag gibt Impulse zum Perspektivwechsel und präsentiert die regionalen Hilfsangebote. Fachleute, Interessierte, Betroffene und Angehörige sind hierzu herzlich eingeladen.

Ort: Forum M, Buchkremerstr. 1 – 7, 52062 Aachen
Veranstalter: Arbeitskreis Essstörungen für die Städteregion Aachen
Anmeldung: marina.loehr{at}wabe-aachen.de
Kosten: 10,-€ (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn des Fachtages; Quittung und TN-Bescheinigung wird erstellt)

Samstag, 23.03.2019, 19 Uhr
Benefizessen im Troddwar
Sie lieben gutes Essen und interessieren sich für besondere Orte in der Stadt? Dann haben Sie ab Februar die Möglichkeit, Karten für ein exklusives 4-Gänge-Menü in außergewöhnlicher Umgebung zu erstehen. Freuen Sie sich auf hochwertige, saisonale und regionale Produkte und lassen Sie sich und Ihren Gaumen einen Abend lang von uns verwöhnen. In gemütlicher Atmosphäre bieten wir Ihnen zudem einen alternativen Einblick in den Sozialraum Kaiserplatz – Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karten, kulinarische Hochgenüsse sind an diesem Abend garantiert.

Ort: Suchthilfe Aachen, Troddwar – Kontakt. Netzwerk.Niedrigschwellig., Kaiserplatz 15-18, 52062 Aachen
Kosten: 50,- Euro pro Person, Vorverkauf im Troddwar

Dienstag, 26.03.2019, 9 – 17 Uhr
„Herr Rossi sucht das Glück“ – Wie Aspekte der Glücksforschung das Wohlbefinden stärken können
Alle Menschen streben irgendwie nach Glück. Doch im Alltag ist es nicht immer ganz einfach, Glücksgefühle zu erleben. Manchmal machen wir es uns dabei auch unnötig schwer. Glücklichsein hat nämlich wenig mit Besitz oder Status zu tun, sondern vor allem mit seelischem Wohlbefinden. Und das wiederum hängt u.a. davon ab, wie wir Dinge bewerten, welche Ziele wir uns setzen und was wir im Leben als wichtig erachten. Inhalte des Seminars sind u.a.:

  • Was ist Glück überhaupt? – Aspekte der Glücksforschung
  • Kann der Mensch sein Glück beeinflussen? – Förderung von Glücksfaktoren
  • Was können Sie selbst tun, um glücklich(er) zu werden? – Kennen lernen und Ausprobieren von Glückstechniken

Der Workshop richtet sich an alle, die dem Glück auf die Spur kommen und sowohl ihr eigenes Wohlbefinden als das ihrer Mitmenschen stärken möchten.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Yvonne Michel, Suchthilfe Aachen/Fachstelle für Suchtprävention, michel{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 50,- Euro

DI 02.04., 10 – 18 Uhr; MI 03.04., 9 – 17 Uhr, DI 07.05., 10 – 18 Uhr
MOVE – motivierende Kurzintervention am Arbeitsplatz
Eine erhebliche Anzahl von Beschäftigten konsumiert riskant Alkohol, Medikamente, Cannabis oder andere illegale Drogen. Hinzu kommen Betroffene von pathologischem Glücksspiel, Online-Sucht oder Essstörungen. Sie schaden damit sich und ihren Familien. Aber auch das Unternehmen ist möglicherweise durch höhere Fehlzeiten, belastetes Arbeitsklima oder Beeinträchtigungen des Images betroffen. Im Seminar lernen Führungskräfte, BEM-Beauftragte, Mitarbeitende aus Gesundheitszirkeln, Soziale Ansprechpartner, Ausbilder etc., diese Situation konstruktiv zu meistern, Betroffenen zu helfen und die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers ernst zu nehmen. Die hier erlernten Gesprächstechniken sind auch auf andere (schwierige) Gesprächssituationen im beruflichen Kontext übertragbar, z.B. im BEM-Prozess oder bei Konfliktgesprächen. Die Fortbildung findet in diesem Jahr in Kooperation mit der Fachstelle für Sucht- und AIDS-Prävention des SKM Köln statt. Das Konzept MOVE am Arbeitsplatz wurde 2014 mit dem dritten Platz des Deutschen Weiterbildungspreises ausgezeichnet.    

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für betriebliche Suchtprävention, Yvonne Michel, Tel.: 0241/41356130, michel{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 580,- Euro (inkl. Verpflegung, Fortbildungsmaterialien und Zertifikat)

Dienstag, 09.04.2019, 14.30-16.30 Uhr
Austauschtreffen Suchtprävention
Lehrern und Schulsozialarbeitern aus Schulen sowie weiteren Kontaktpersonen aus (Jugend-) Einrichtungen in der Stadt Aachen bieten wir hier ein Austauschforum, um aktuelle Themen der Suchtprävention zu diskutieren und „über den eigenen Tellerrand“ zu schauen. Je nach Bedarf und Wunsch der Teilnehmenden werden die Inhalte festgelegt, Methoden vorgestellt oder auch externe Referenten eingeladen.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Saskia Engelhardt, Tel: 0241/4135610, engelhardt{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: keine

Mittwoch, 10.04.2018, 14 – 16 Uhr
Austauschtreffen „Kinder suchtkranker Eltern
Das Austauschtreffen „Kinder suchtkranker Eltern“ findet zwei Mal pro Jahr statt und richtet sich an alle Berufsgruppen aus der Stadt und StädteRegion Aachen, die im regelmäßigen Kontakt mit Kindern suchtkranker Eltern stehen. Es dient dem inhaltlichen Austausch in einem lebendigen Netzwerk. Je nach Bedarf und Wunsch der Teilnehmenden werden die Inhalte festgelegt, Methoden vorgestellt oder auch externe Referenten ausgewählt.

Ort: Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern, Heinrichsallee 33, 52062 Aachen
Anmeldung: Feuervogel, Marie Gurr, Tel.: 0241/41360840, gurr{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: keine

Mai 2019
Domlädchen: Süße Tütchen zugunsten von Feuervogel
Seit über 120 Jahren gibt es das Domlädchen am Aachener Münsterplatz – Ein Paradies mit Tradition für alle Naschkatzen. Im gesamten Mai wird es im Domlädchen auch ein Feuervogel-Tütchen geben, dessen Kauf nicht nur das süße Herz höher schlagen lässt, sondern auch den Feuervogel unterstützt. Wir bedanken uns herzlich.

Ort: Domlädchen Aachen, Münsterplatz 27, 52062 Aachen, www.domlaedchen-aachen.de

MO 13.05. – FR 17.05.2019, 13–15 Uhr
Kulinarische Woche im Troddwar
Bereits zum fünften Mal findet die kulinarische Woche im Troddwar statt. An diesen Tagen zeigen die Mitarbeiter am Kaiserplatz, dass auch in niedrigschwelligen Einrichtungen ein ausgewogener, frischer und abwechslungsreicher Mittagstisch angeboten werden kann. Unter diversen Mottos – wie „Futtern wie bei Muttern“ oder „Eine Reise um die Welt“ -wurden schon in den letzten Jahren zahlreiche Besucher, Nachbarn und Interessierte verköstigt. Neben täglich wechselnden Gaumenfreuden besteht zudem die Möglichkeit, interessante Einblicke in die Arbeit und Angebote der Einrichtung zu erhalten. Wir freuen uns auf zahlreiche neugierige und hungrige Schlemmerfreunde.

Ort: Suchthilfe Aachen, Troddwar – Kontakt. Netzwerk.Niedrigschwellig., Kaiserplatz 15-18, 52062 Aachen
Kosten: 3 Euro pro Gericht

Samstag, 18.05.2019, 12–16 Uhr
Grillfest am Troddwar
Haben Sie Interesse, hinter die Kulissen der Einrichtung „Troddwar – Kontakt. Netzwerk. Niedrigschwellig.“ zu schauen und unser Angebot kennenzulernen? Gerne zeigen wir Ihnen alles rund um die Einrichtung der Suchthilfe Aachen am Kaiserplatz: Kontaktcafé, Medizinische Ambulanz, Streetwork, das Projekt Querbeet… Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit Nachbarn, Kooperationspartnern, Interessierten – kurz: mit Ihnen. Bei Grillwürstchen, kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen kommt man sicher schnell ins Gespräch.

Ort: Suchthilfe Aachen, Troddwar – Kontakt. Netzwerk.Niedrigschwellig., Kaiserplatz 15-18, 52062 Aachen
Kosten: Eintritt frei

Dienstag, 21.05.2019, 14-17 Uhr
Actionbound, Modul 1
Lehrreiche Führungen, Rallyes und Schatzsuchen – wann, wozu und wo Sie wollen. Das ist mit Hilfe der Actionbound-App möglich. Dieses interaktive, multimediale Lernwerkzeug kennt man seit einiger Zeit aus der Museumsarbeit. Daneben bietet es eine besondere Möglichkeit, auch suchtpräventive Lerninhalte spielerisch zu vermitteln. Mit Tablets können Jugendliche – aber auch Erwachsene – einen von Ihnen selbst gestalteten Parcours durchlaufen. Die Möglichkeiten des Parcours sind dabei vielfältig: Quizelemente, das Scannen von QR-Codes, Fotos, Videos, Audioaufnahmen. Die Mischung schafft einen ganz besonderen Anreiz, sich mit einem Thema intensiv und spielerisch auseinanderzusetzen. Durch die Vielseitigkeit ist es möglich, die Methode Actionbound in verschiedenen Hilfesystemen einzusetzen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Im Rahmen der Fortbildung werden wir Ihnen die Funktionen der App sowie die Möglichkeiten eines Parcours vorstellen. Dazu werden Sie u.a. die Gelegenheit haben, selbst einen kleinen Actionbound zu durchlaufen.
Wir empfehlen den Besuch des ersten Moduls als Grundlage für die darauf aufbauende Fortbildung im Juni, die sich speziell mit den technischen Voraussetzungen sowie der Erstellung eines Bounds – einer multimedialen Erlebnistour – beschäftigt.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Saskia Engelhardt, Tel: 0241/4135610, engelhardt{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 15€ (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

Dienstag, 21.05.2019, 18 Uhr
Kino im Dialog: „A Star Is Born“
Anlässlich der deutschlandweiten Aktionswoche Alkohol zeigt das das Apollo Kino & Bar in Kooperation mit der Suchthilfe Aachen den Film „A Star Is Born“. Der Musikfilm von 2018 ist das Regiedebüt von Bradley Cooper, auch die Rolle des Country-Musikers Jackson Maine übernommen hat. In der weiblichen Hauptrolle spielt Lady Gaga eine junge Musikerin, die über Nacht zum Star wird.
Jackson Maine ist ein Star der Musik-Szene, doch Einsamkeit und Alkoholismus nagen an ihm. Auf der Suche nach Drinks im Anschluss an ein Konzert lernt er in einer Bar eine junge Frau namens Ally kennen, deren großes musikalisches Talent ihn sofort fasziniert. Nach großen Selbstzweifeln wagt sie den Schritt ins Rampenlicht, als Jack sie für eine von ihm arrangierte Duett-Version ihres Songs ‚Shallow‘ auf die Bühne holt. Sie wird, auch wegen des im Internet tausendfach angeklickten Mitschnitts, über Nacht zum Star.
Zwischen Ally und Jack entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesbeziehung. Während Allys Karriere schnell steigt und seine in den Schatten stellt, wachsen gleichzeitig die Auseinandersetzungen des Paares – über seine Sucht und die Entwicklung Allys zu einem inszenierten Star. Im Anschluss an den Film stehen die Mitarbeitenden der Suchtberatung der Suchthilfe Aachen für Fragen und einen fachlichen sowie persönlichen Austausch zur Verfügung.

Ort: Apollo Kino & Bar, Pontstr. 141 – 149, 52062 Aachen
Veranstalter: Apollo Kino & Bar in Kooperation mit der Suchthilfe Aachen
Vorverkauf: Suchthilfe Aachen, Octavia Mailat, Hermannstr. 14, 52062 Aachen, Tel.: 0241/41356128, mailat{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 7,50 Euro

Mittwoch, 22.05.2019, 13 – 17 Uhr
Ressourcen (re-)aktivieren und verankern
In Beratung und Therapie werden wir oft damit konfrontiert, dass Menschen im Funktionsmodus sind und den Zugang zu ihren Kraftquellen verloren haben. Biografische Belastungen, Alltagsstress, unzureichende Selbstwahrnehmung und Selbststeuerung führen zu Selbstentfremdung. Die Betroffenen sind in einem krankheitsfördernden Hamsterrad. Die Konsumgesellschaft bietet viele Möglichkeiten der schnellen „Bedürfnisbefriedigung“: Alkoholkonsum zur Entspannung, übermäßiges Essen, Kaufen, Medien und vieles mehr. In der Fortbildung werden Methoden für die Beratungsarbeit zum Aufbau von Kraftquellen und zur Stressregulation vorgestellt. Durch Schulung von Achtsamkeit, Aufbau von Selbstfürsorge und gesundheitsfördernden Ritualen können Ressourcen gestärkt und verankert werden.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Suchtberatung, Ruth Schwalbach, Tel.: 0241-41356-133, schwalbach{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 35,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

Dienstag, 28.05.2019, 14-17 Uhr
„Methodenkoffer Alkoholprävention“ – praktische Methoden der Alkoholprävention
Für viele Jugendliche gehört Alkohol – häufig auch der riskante Konsum – zum Feiern dazu. Im Rahmen unserer Fortbildung präsentieren wir daher Multiplikatoren aus Einrichtungen im Stadtgebiet Aachen erprobte Methoden der Alkoholprävention. Diese können im Anschluss selbständig und „eins zu eins“ im Unterricht oder Gruppenstunden durchgeführt werden. Die vorgestellten Methoden sind innerhalb eines „Methodenkoffers Alkoholprävention“ (entwickelt von der Drogenhilfe Köln) kompakt zusammengeführt, der anschließend kostenfrei bei uns entliehen werden kann.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Saskia Engelhardt, Tel: 0241/4135610, engelhardt{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 15€ (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

Dienstag, 18.06.2019, 14 – 17 Uhr
„Werkkoffer Essstörung“ – praktische Methoden zur Prävention von Essstörungen
Eine große Anzahl von Mädchen und Frauen jeden Alters – und zunehmend auch Jungen und Männer – orientieren sich an dem von Medien angepriesenen Schönheitsideal. Der Wunsch, diesem zu entsprechen, kann gerade für junge Menschen eine der Ursachen für eine Essstörung sein. In der Fortbildung wird zum einen theoretisches Wissen über die Formen und Ursachen von Essstörungen sowie über das Hilfesystem vermittelt. Zum anderen präsentieren wir Multiplikatoren konkrete Methoden zur Bearbeitung der Thematik, die zeitnah und „eins zu eins“ im Unterricht oder Gruppenstunden durchgeführt werden können. Die vorgestellten Methoden sind innerhalb des „Werkkoffer Essstörung“ kompakt zusammengeführt, der anschließend kostenfrei bei uns entliehen werden kann.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Saskia Engelhardt, Tel: 0241/4135610, engelhardt{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 15€ (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

Dienstag, 25.06.2019, 14-17 Uhr
Actionbound, Modul 2
Im ersten Modul der Fortbildung „Actionbound“ am 21.05.2019 haben Sie selbst einen Parcours mit Tablet und der Actionbound-App durchgeführt. Sie haben die Methode kennen gelernt und haben nun Interesse an der technischen Umsetzung? Im Rahmen des Modul II unserer Fortbildung werden wir Ihnen die Funktionen der App und die Möglichkeiten eines Parcours für Ihre Einrichtung vorstellen. Wir zeigen Ihnen die technischen Grundvoraussetzungen und machen Sie in der Erstellung eines eigenen „Bounds“, einer multidimensionalen Erlebnistour, fit. Dazu erstellen wir gemeinsam einen Parcours, sodass Sie die App als Methode anschließend selbst anwenden können.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Saskia Engelhardt, Tel: 0241/4135610, engelhardt{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 15€ (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

Donnerstag, 27.06.2019, 17.30 – 19.30 Uhr
Die Kraft des Singens – erleben
Singen ist ein Lebenselixier, das uns helfen kann, wieder in Kontakt mit unserer Lebensfreude und Kreativität zu kommen. Oft kreisen Gedanken und sie lassen sich schlecht abschalten. Beim Singen können Gedanken losgelassen und die Gegenwart willkommen geheißen werden. Singen von so genannten „Healing Songs“ kann die Resilienz stärken, also das eigene seelische Immunsystem aufbauen und ein Gefühl gesunder Lebendigkeit bewirken. Mit eingängigen, positiven Texten, ohne Noten, mit Liedern aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen, singen wir „Healing Songs“. Dieses Seminar wendet sich auch an vorsichtige Sing-Neulinge und Menschen, die vielleicht mal unschöne Erfahrungen zum Singen gemacht haben. Singen ist etwas, was jedem Menschen offensteht – ganz nach dem Motto „Es gibt keine schiefen Töne, nur Variationen“. Trauen Sie sich!

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Leitung: Claudia Makhmaltchi, Zertifizierte Singleiterin für heilsames und gesundheitsförderndes Singen; Dipl. Sozialpädagogin; Systemische Therapeutin (DGSF), https://singfreude-aachen.de
Kosten: 5,- Euro (bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

Mittwoch, 03.07.2019, 14 – 17 Uhr
„Methodentasche Netbag“ – praktische Methoden zur Prävention exzessiver Mediennutzung
Sie wollen mit Ihren Schülern im Unterricht das Thema Online-Sucht besprechen? In Ihrem Jugendzentrum steht ein Projekt zu youtube, Facebook und WhatsApp an? Im Rahmen unserer Fortbildung präsentieren wir Multiplikatoren aus Einrichtungen im Stadtgebiet Aachen erprobte Methoden der Prävention exzessiver Mediennutzung. Diese können im Anschluss selbständig und „eins zu eins“ im Unterricht oder Gruppenstunden durchgeführt werden. Die vorgestellten Methoden sind u.a. innerhalb der „Netbag“ (entwickelt von der Drogenhilfe Köln) kompakt zusammengeführt, die anschließend kostenfrei bei uns entliehen werden kann.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Yvonne Michel, Tel.: 0241/41356130, michel{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 15,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt

Samstag, 06.07.2019, 12 bis 16 Uhr
Feuervogel wird 10: Geburtstags- und Sommerfest
Hurra, es ist soweit: Der Feuervogel wird 10 Jahre alt! Wir können es kaum erwarten, das mit Ihnen und Euch zusammen feiern. Unsere Türen stehen an diesem Tag offen für alle. Und wie es sich für eine richtige Geburtstagsfeier gehört, ist für ein buntes Programm, Speis und Trank gesorgt.

Ort: Feuervogel-Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern, Monheimsallee 71, 52062 Aachen
Kosten: freier Eintritt
Infos: Tel.: 0241-41360840, feuervogel{at}suchthilfe-aachen.de, www.facebook.com/feuervogelac, www.instagram.com/feuervogelac

September 2019
Bar Cantona unterstützt den Feuervogel
Ein Besuch in der Bar Cantona im Frankenberger Viertel lohnt sich das ganze Jahr über, doch im September ganz besonders: Als kleines Geburtstagsgeschenk gehen 10 Cent jedes verkauften Softdrinks im gesamten Monat September an den Feuervogel. Wir sagen Dankeschön!

Ort: Bar Cantona, Bismarckstraße 47, 52066 Aachen, www.diebarcantona.de

Donnerstag, 12.09.2019, 19 Uhr
Lesung „Goodbye Magersucht“ mit Nadine Eckmann
„Nach der Essstörung hat sich mein Leben extrem verändert: Ich habe gelernt, stärker auf mich und meinen Körper zu achten und negative Gedanken nicht mehr zu ignorieren. Vor allem habe ich aber verstanden, wie wertvoll das Leben selbst ist.“ Nadine Eckmann war drei Jahre magersüchtig. Ihr Essverhalten wurde von Zwängen und Kontrolle bestimmt. Essen war nicht lust-, sondern qualvoll. Erst nach einem Klinikaufenthalt schaffte sie es, langsam wieder in die Normalität zurück zu finden. Dieser Weg war mühsam und nicht frei von Rückschlägen. Doch heute ist Nadine wieder voller Lebensmut. Während eines Aufenthaltes in Irland hat sie das Kochen für sich entdeckt. Kochen wurde für sie zum Ausdruck für das Leben selbst – es gibt ihr Kraft und macht sie glücklich. Und so erzählt Nadine Eckmann an diesem Abend von ihren eigenen Erfahrungen, liest Denkanstöße aus ihrem Buch „Goodbye Magersucht – Mein Kochbuch für ein neues Leben“, steht für Fragen zur Verfügung und stellt gesunde Rezepte vor, die Lust auf das Leben machen.

Ort und Kosten: werden noch bekannt gegeben
Voranmeldung (wegen begrenzter Teilnehmerzahl): Fachstelle für Essstörungen, mailat{at}suchthilfe-aachen.de; Tel.: 0241/41356128

Freitag, 13.09.2019, 9 -13.30 Uhr
Cool down
– Prävention und Deeskalation in der Arbeit mit gewaltbereiten Klienten
Wir erleben, wie unser Gegenüber lauter wird, der Körper sich aufbaut, die Mimik sich verändert… Aggression liegt in der Luft. Jeder von uns kennt solche Herausforderungen – besonders in der Arbeit mit suchterkrankten und/oder psychisch kranken Menschen. Unser Gegenüber besser zu verstehen, uns unserer eigenen Affekte bewusst zu werden und deeskalierende Handlungskompetenzen zu entwickeln, soll Ziel des angebotenen Workshops sein. Im Fokus stehen folgende Inhalte:

  • Innere Haltung in herausfordernden Situationen
  • Umgang mit eigenen Ängsten und Befürchtungen
  • Sensibilisierung des Kommunikationsverhaltens im Umgang mit Suchterkrankten und psychisch kranken Menschen
  • Erkennen und unterbrechen von Machtkämpfen
  • Drehbuch für Konfliktsituationen zum Gewinn einer größeren, inneren Sicherheit

Der Workshop besteht zu einem Drittel aus theoretischen Anteilen, zu einem Drittel aus praktischen Übungen und zu einem Drittel aus Beispielen aus dem Arbeitsalltag. Durchgeführt wird der Workshop von der Referentin Mona Oellers, die seit über 15 Jahren in den Bereichen Konfliktbewältigung, Persönlichkeitstraining und Coaching zum Selbstmanagement tätig ist und somit auf eine lange Berufserfahrung zurückblickt. Mona Oellers ist ausgebildete Theaterpädagogin, Anti-Aggressivitäts- und -Trainerin, Coach sowie Autorin.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr.14, 52062 Aachen
Anmeldung: Jugend- und Drogenberatung, Edith Baksa, Tel.: 0241/980920, baksa{at}suchthilfe-aachen.de
Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist auf max. 25 Personen beschränkt.
Anmeldeschluss: 20.07.2019
Kosten: 50,- Euro (inkl. Verpflegung)

DI 17.09., MI 18.09. und DO 10.10.2019, jeweils 9 – 17 Uhr
Basis MOVE – Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen
Die meisten Jugendlichen sammeln Erfahrungen mit Suchtmitteln. Einige gefährden ihre Gesundheit durch exzessive Mediennutzung oder suchtartige Essstörungen. Solange keine schwerwiegenden Folgeprobleme auftreten, sie sich in der Regel nicht als suchtgefährdet und nutzen daher freiwillig kaum institutionelle Beratungsangebote. Und trotzdem sorgen sich Bezugspersonen und wissen, dass Maßnahmen notwendig sind, um der Entwicklung einer Abhängigkeit vorzubeugen. Im Seminar lernen Kontaktpersonen von Jugendlichen (aus Einrichtungen in der Stadt Aachen) ein brauchbares Beratungs-Instrument, um bestehende Gesprächssituationen mit ihren Schützlingen effektiver zu nutzen. Das Konzept mischt theoretische Grundlagen (motivational interviewing; Modell zur Entstehung von Motivation) und Hintergrundwissen mit praktischen Übungen.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Yvonne Michel, Tel.: 0241/41356130, michel{at}suchthilfe-aachen.de 
Kosten: 150,- Euro (inkl. Verpflegung, Fortbildungsmaterialien und Zertifikat)

Samstag, 21.09.2019, 18 – 24 Uhr
Ein m² Markt – Regionale Designer treffen sich am Szenepunkt
Die Einrichtung Troddwar – Kontakt.Netzwerk.Niedrigschwellig. stellt regionalen Ausstellern einen ca. 1m² großen Tisch als Verkaufsfläche zur Verfügung, um Ausgefallenes, Kreatives und Schönes zu verkaufen. Mit dem bereits dritten Designmarkt bieten wir der kulturschaffenden Szene eine Plattform und ermöglichen gleichzeitig einen neuen Blick auf den Szeneplatz in Aachen. Musik von einem DJ und Liveküche bereichern das Angebot. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend.

Ort: Troddwar – Kontakt.Netzwerk.Niedrigschwellig., Kaiserplatz 15-18, 52062 Aachen
Kontakt: Mark Krznaric, Tel.: 0241/9809103, krznaric{at}suchthilfe-aachen.de
Eintritt: frei

Dienstag, 24.09.2019, 14.30 – 16.30 Uhr
Austauschtreffen Suchtprävention
Lehrern und Schulsozialarbeitern aus Schulen sowie weiteren Kontaktpersonen aus (Jugend-) Einrichtungen in der Stadt Aachen bieten wir hier ein Austauschforum, um aktuelle Themen der Suchtprävention zu diskutieren und „über den eigenen Tellerrand“ zu schauen. Je nach Bedarf und Wunsch der Teilnehmenden werden die Inhalte festgelegt, Methoden vorgestellt oder auch externe Referenten ausgewählt.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Saskia Engelhardt, Tel: 0241/4135610, engelhardt{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: keine

Mittwoch, 25.09.2019, 13 – 17 Uhr
Aktionstag Glücksspielsucht
In Deutschland zeigen ca. ein Prozent der 16- bis 65-Jährigen ein problematisches oder pathologisches Glücksspielverhalten. Auf Aachen heruntergebrochen müssten demnach ca. 2500 Personen in der Stadt und weitere 5700 Personen in der StädteRegion Aachen betroffen sein. Die meisten der Betroffenen sind dabei jung und männlich. Glücksspielsucht geht oft mit vielfältigen Folgeproblemen einher, wie Schulden, Auffälligkeiten am Arbeitsplatz, Konflikte mit Partnern, Familienangehörigen und/oder Freunden sowie sozialem Rückzug. Um auf die oft vergessene Sucht aufmerksam zu machen, Fragen zu beantworten und das Hilfesystem für Betroffene und Angehörige vorzustellen, bieten wir im Rahmen des deutschlandweiten „Aktionstag Glücksspielsucht“ in der Aachener Innenstand einen Infostand an. Hier stehen Fachkräfte der Suchthilfe Aachen für Gespräche und Fragen rund um das Thema Glücksspiel und die darin verborgenen Suchtgefahren zur Verfügung. Wir freuen uns auf das Interesse der Aachener Bevölkerung und auf spannende Diskussionen.

Ort: Der genaue Ort stand zum Zeitpunkt des Drucks des Veranstaltungsprogramms noch nicht fest. Achten Sie auf die Tagespresse oder informieren Sie sich unter dem Menüpunkt „Aktuelles“ auf unserer Webseite www.suchthilfe-aachen.de.

Donnerstag, 26.09.2019, 16 – 19 Uhr
Unternehmenswert BGM
Die Inhalte des zweiten Austauschtreffens „Unternehmenswert BGM“ werden beim ersten Treffen im Jahr und nach den Bedarfen der Teilnehmenden festgelegt.

Ort: Geschäftsstelle des Regionalen Caritasverbandes, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Veranstalter: Caritas-Unternehmensservice und Fachstelle für betriebliche Suchtprävention der Suchthilfe Aachen
Anmeldung: Suchthilfe Aachen, Octavia Mailat, Tel.: 0241/41356128, mailat{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: für Vertragspartner des Caritas-Unternehmensservices und Kunden der Suchthilfe Aachen: frei; andere Interessierte: 35,- Euro (inkl. Imbiss)

November 2019
Café Pausenbrot: Leckereien zugunsten des Feuervogels
Pausenbrote, Kaffeespezialitäten, warmes Essen und Zuckerzeugs locken in das liebevoll gestaltete Café Pausenbrot. Glücklicherweise haben wir mit dem Café einen Partner gefunden, der den Feuervogel kreativ und ideenreich unterstützt. Im gesamten November 2019 werden Gäste dort mit Feuervogel-Aktionen überrascht. Also schauen Sie vorbei, gießen Sie Ihren Aufenthalt und unterstützen Sie gleichzeitig den Feuervogel. Wir sagen „Dubbele Merci“.

Ort: Café Pausenbrot, Rathausplatz 5, 52072 Aachen-Richterich, www.pausenbrot.de

Mittwoch, 06.11.2019, 13 – 17 Uhr
Identitätsstärkung mit erlebnisorientierten Methoden
Krankheiten, kritische Lebensereignisse und schwierige Anpassungsprozesse in einer komplexen Umwelt führen bei vielen Menschen zu Identitätsproblemen. Wenn wir davon ausgehen, dass Entwicklung lebenslang stattfindet, können wir Umbrüche, Krankheiten und Krisen nutzen, um Identitätsentwicklung anzustoßen. In der Fortbildung werden Methoden vorgestellt, die in Beratung und Therapie zur Psychoedukation über Identität und zur Stärkung der Identitätsentwicklung genutzt werden können. Die Teilnehmenden erfahren Übungen, die sie in der Arbeit einsetzen können, um Selbstwirksamkeit und Selbstakzeptanz bei ihren Klienten zu fördern. Ziel ist die Förderung von Impulsen für Entwicklungsprozesse sowie zur Selbstwertstabilisierung.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen, Raum 12
Anmeldung: Suchtberatung, Ruth Schwalbach, Tel.: 0241-41356-133, schwalbach{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 35,-Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung, Quittung wird erstellt)

Mittwoch, 06.11.2019, 14 – 16 Uhr
Austauschtreffen „Kinder suchtkranker Eltern
Das Austauschtreffen Kinder suchtkranker Eltern findet zwei Mal pro Jahr statt und richtet sich an alle Berufsgruppen aus der Stadt und StädteRegion Aachen, die im regelmäßigen Kontakt mit Kindern suchtkranker Eltern stehen. Es dient dem inhaltlichen Austausch in einem lebendigen Netzwerk. Je nach Bedarf und Wunsch der Teilnehmenden werden die Inhalte festgelegt, Methoden vorgestellt oder auch externe Referenten ausgewählt.

Ort: Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern, Suchtberatung Baustein, Otto-Wels-Str. 15a, 52477 Alsdorf
Anmeldung: Feuervogel Alsdorf, Tel.: 02404/913340, feuervogel{at}sucht-ac.de
Kosten: keine

Do 07.11., Di 26.11. und Mi 27.11.2019, jeweils 9 bis 17 Uhr
Fortbildungsreihe „Beratung und Therapie mit Essgestörten – Leben hat Gewicht“
Bulimie, Anorexie und Binge-Eating Disorder haben in Deutschland ein beunruhigendes Ausmaß angenommen. Diese Erkenntnis brachte die ehemaligen Bundesministerinnen Ulla Schmidt, Ursula von der Leyen und Annette Schavan dazu, die Initiative „Leben hat Gewicht – Gemeinsam gegen den Schlankheitswahn“ zu starten. In diesem Rahmen erhielt die Fachstelle Essstörungen der Suchthilfe Aachen Fördermittel, um ein Manual mit Beratungsmodulen für essgestörte Mädchen und junge Frauen zu entwickeln. Entstanden ist ein strukturiertes Therapieprogramm in drei Modulen. Dieses enthält Methoden unterschiedlicher Therapieformen, übersichtlich in Einheiten mit Anleitungen und Arbeitsblättern zusammengefasst. In drei aufeinander aufbauenden Seminartagen wird das Manual mit den darin beschriebenen Methoden vorgestellt und praktisch erprobt. Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte, die im ambulanten oder stationären Bereich mit essgestörten Mädchen und Frauen arbeiten.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle Essstörungen, Saskia Engelhardt, Tel.: 0241/4135610, engelhardt{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 280,- Euro (inkl. Verpflegung, Fortbildungsmaterialien, Manual „Leben hat Gewicht“ und Teilnahmezertifikat)

Montag, 11.11.2019, 9 – 14.30 Uhr
Move-Reflexionstag
Ehemaligen Teilnehmenden unserer MOVE-Fortbildungen bieten wir hier die Möglichkeit, ihr Wissen zu den Gesprächstechniken des motivational interviewing aufzufrischen sowie die bisherigen Erfahrungen in Beratungsgesprächen zu reflektieren.

Ort: Suchthilfe Aachen, Hermannstr. 14, 52062 Aachen
Anmeldung: Fachstelle für Suchtprävention, Yvonne Michel, Tel.: 0241/41356130, michel{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 25,- Euro (inkl. Imbiss)

Mittwoch, 20.11.2019, 13 – 17.15 Uhr
Herbstfortbildung: Flieg Feuervogel – flieg! Kinder suchtkranker Eltern stärken
In Deutschland leben ca. 2,6 Millionen Kinder mit einem alkoholkranken, 60.000 Kinder mit einem opiatabhängigen Elternteil zusammen. Heruntergebrochen auf die Stadt und StädteRegion Aachen müssen wir von schätzungsweise 13.000 Minderjährigen in suchtbelasteten Familien ausgehen. Die widrigen Umstände dieser Kindheit kann lebensprägend sein: Etwa ein Drittel von ihnen entwickelt in der Folge selbst Suchtstörungen. Ein weiteres Drittel zeigt psychische und soziale Störungen. Ein Drittel geht einigermaßen unbeschadet aus der belastenden Familiensituation hervor. Ziel von Feuervogel ist es bereits seit 2009, dieses letzte Drittel zu vergrößern sowie suchtpräventiv und gesundheitsfördernd entgegenzuwirken. Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich Feuervogel zu einer etablierten Fachstelle entwickelt. Die Fortbildung gibt einen theoretischen Überblick zu den Themen Sucht und Familie sowie einen Einblick in den zehnjährigen Erfahrungsschatz der Suchthilfe Aachen. Daneben wird die methodische und praktische Arbeit mit den Kindern vorgestellt.

Ort: Sparkasse Aachen, S-Forum, Kleinmaschierstr. 11-15, 52062 Aachen
Anmeldung: Suchthilfe Aachen, Sekretariat, Octavia Mailat, Tel.: 0241/41356128, mailat{at}suchthilfe-aachen.de
Kosten: 25,- Euro (inkl. Imbiss; bar zu zahlen zu Beginn der Fortbildung; Quittung wird erstellt)

November/Dezember 2019
Wunschbaum im Luisenhospital für Feuervogel
Bunt geschmückt, mit vielen Wünschen von Kindern suchterkrankter Eltern steht seit vielen Jahren ein Weihnachtsbaum ab Mitte November in der Eingangshalle des Luisenhospitals. Patienten, Besucher und Mitarbeiter des Hauses nehmen sich die von den Kindern beschrifteten Anhänger, um kleine Herzenswünsche zu erfüllen. Wir und die Kinder danken Ihnen ganz herzlich. Die Entwicklung von Schutzfaktoren gegen Sucht ist eines der Ziele der Einrichtung „Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“. Dazu gehört vor allem auch, dass diese einfach mal Kind sein können. Die Geschenke – wie eine gebrauchte Gitarre, ein rotes Bobby Car, Einhornschuhe oder ein Puppenhaus – sollen dabei helfen.

Ort: Luisenhospital, Boxgraben 99, 52064 Aachen, www.luisenhospital.de

Individuelle Terminvereinbarung
Führungen in der Einrichtung Troddwar – Kontakt. Netzwerk. Niedrigschwellig.
Haben Sie Interesse, sich ein eigenes Bild zur Einrichtung Troddwar am Kaiserplatz zu machen und vielleicht neue Eindrücke zu sammeln? Dann vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin. Kontaktcafé, Streetwork, medizinische Ambulanz, die „Queerbeet“-Beschäftigungsmaßnahme sowie Ambulant Betreutes Wohnen sind einige der Angebote, die Sie kennen lernen können. Unsere Mitarbeitenden stehen Gruppen mit bis zu 15 Personen gerne für Fragen zur Verfügung.

Ort: Troddwar – Kontakt. Netzwerk. Niedrigschwellig., Kaiserplatz 15-18, 52062 Aachen
Anmeldung und Terminvereinbarung: Mark Krznaric, Tel. 0241-9809103, krznaric{at}suchthilfe-aachen.de

Inhouse-Schulung Methodenkoffer „KlarSicht“
Klarsehen, den Durchblick haben und sich nichts vormachen. Im Rahmen der Fortbildung zum Methodenkoffer „Klarsicht“ präsentieren wir den interaktiven KlarSicht Mitmach-Parcours zu Tabak und Alkohol. Dieser wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt und nun als mobile Variante in einen Koffer praktisch zusammengefasst. Innerhalb von fünf Stationen werden den Jugendlichen anhand von Rollenspielen, Quiz- und Diskussionselementen suchtpräventive Botschaften zu den Themen Alkohol und Tabak interaktiv vermittelt. Jede Station wird von ein bis zwei geschulten Moderatoren angeleitet. Dies können Lehrer, Schulsozialarbeiter, Mitarbeiter in Jugendtreffs etc. genauso sein, wie Peers oder Ehrenamtliche. Die Moderatoren werden innerhalb dieses Seminars von uns geschult, um diesen selbstständig (evtl. mit unserer Unterstützung) durchzuführen. Im Anschluss an die Schulung kann der Koffer kostenlos bei uns ausgeliehen werden. Die Fortbildung wird individuell auf Sie zugeschnitten. In einer Schulung für bis zu 20 Teilnehmer vermitteln wir nicht nur Grundwissen zu den Suchtstoffen Alkohol und Tabak, sondern bieten die Möglichkeit an, Moderationstechniken zu erlernen oder aufzufrischen.

Ort: Nach Vereinbarung
Terminvereinbarung: Saskia Engelhardt, Tel. 0241/4135610, engelhardt{at}suchthilfe-aachen.de

veröffentlicht am 24. Januar 2019

Autor: Yvonne Michel

Kategorie(n): Info, Termine

Kommentieren