Danke an unsere Spender

Kategorien

Archiv

Aktuelles

Kiff Dich nicht weg – neue Kampagne des AK Suchtprävention

energy eyes brain

„Kiff Dich nicht weg!“ so lautet die Aktion zur Cannabisprävention des Arbeitskreises Suchtprävention in der StädteRegion Aachen.

Kiff Dich nicht weg, weil…

We love you brain: Kiffen ist schädlich. Für Jugendliche schädlicher als für Erwachsene, weil es in die Reifung des Hirns eingreift. Wer schon besonders früh oder viel kifft, muss mit einem schlechteren Gedächtnis rechnen.

We love your energy: Der Konsum von Cannabis belastet das Herz-Kreislauf-System. Intensiver oder dauerhafter Konsum kann teilnahmslos und antriebsarm machen. So schaffst Du die Anforderungen Deines Alltags nicht mehr.

We love your eyes: Cannabis führt unmittelbar zu Leistungseinbußen in der Wahrnehmung, der Aufmerksamkeit und dem Reaktionsvermögen. Bekifft ist das Risiko doppelt so groß, einen Unfall mit dem Rad, Mofa, Roller oder Auto zu bauen.

Wer mehr über Cannabis wissen möchte, findet unter www.drugcom.de oder www.stark-statt-breit.de hilfreiche Informationen. Fragen können anonym im Chat oder per E-Mail gestellt werden und man bekommt zeitnah Antworten.

Wer seinen Cannabiskonsum erstmal überprüfen und dann gegebenenfalls verändern möchte, dem hilft  das Online-Programm „Quit the shit“ weiter.

Wer lieber ein persönliches Gespräch möchte, der kann die offenen Sprechstunden einer Suchtberatungsstelle besuchen. Hier nimmt sich ein Berater Zeit , beantwortet Fragen und stellt Hilfsmöglichkeiten vor. Jeder entscheidet selbst, ob er/sie Hilfe annehmen möchtet und wenn ja, welche. Alle Angebote sind kostenlos. Die Mitarbeiter einer Beratungsstelle haben Schweigepflicht und dürfen mit niemanden darüber sprechen, dass jemand da war oder was der Inhalt des Gesprächs war.

Wenn Du in der Stadt Aachen wohnst helfen Dir die Mitarbeiter/innen dieser Beratungsstelle:

Jugend- und Drogenberatung
Herzogstr. 4
52070 Aachen
0241-9809225
info{at}suchthilfe-aachen.de
www.suchthilfe-aachen.de
www.suchthilfe-aachen.de

Lebst Du in der StädteRegion Aachen dann sind die Mitarbeiter/ Mitarbeiterinnen dieser Beratungsstellen für Dich da:

Für Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath und Würselen
Suchtberatung „Baustein“ Alsdorf
Otto-Wels Str. 15a
52477 Alsdorf
Tel.: 02404 / 91 33 40
alsdorf{at}sucht-ac.de
www.sucht-ac.de

Für Stolberg und Eschweiler
Suchtberatung Eschweiler
Bergrather Straße 51 – 53
52249 Eschweiler
Tel.: 02403 / 88 30 50
eschweiler{at}sucht-ac.de
www.sucht-ac.de

Für Monschau, Roetgen und Simmerath
Gesundheitsamt StädteRegion Aachen
Sozialpsychiatrischer Dienst
Kammerbruchstraße 8
52152 Simmerath
E-Mail: jutta.breuer{at}staedteregion-aachen.de
Tel.:0241 / 51 98 55 62
E-Mail: monika.dosquet{at}staedteregion-aachen.de
Tel.: 0241 / 51 98 53 47
www.staedteregion-aachen.de/Gesundheitsamt

Der Arbeitskreis Suchtprävention in der StädteRegion Aachen besteht aus Vertreter/innen folgender Institutionen (alphabetisch sortiert):

  • Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der StädteRegion Aachen
  • AOK Rheinland/Hamburg, Geschäftsstelle Aachen
  • Fachstelle für Suchtvorbeugung in der StädteRegion Aachen/ Diakonie Aachen
  • Gesundheitsamt der StädteRegion Aachen
  • IHK Aachen
  • Jugendamt Alsdorf
  • Jugendamt Eschweiler
  • Stadt Herzogenrath/Fachbereich 2.1 Jugend
  • Stadt Aachen – Fachbereich Kinder, Jugend und Schule
  • Jugendamt Stolberg
  • Jugendamt Würselen
  • Landesprogramm Bildung und Gesundheit
  • Polizei Aachen, KK44 – Kriminalprävention/Opferschutz
  • Suchthilfe Aachen, Fachstelle für Suchtprävention
veröffentlicht am 5. April 2017

Autor: Yvonne Michel

Kategorie(n): stark statt breit

Kommentieren