Danke an unsere Spender

Kategorien

Archiv

Aktuelles

Jahrbuch Sucht veröffentlicht

Das neue Jahrbuch Sucht 2013 der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) wurde in den letzten Tagen vorgestellt. Hier wird deutlich, dass der Konsum von illegalen Drogen in Deutschland eigentlich das kleinste Problem ist. Schätzungsweise rund fünf Prozent der Menschen ab 15 Jahre haben binnen zwölf Monaten mindestens einmal eine illegale Droge genommen, das Gros davon Cannabis (2,4 Millionen, davon 380.000 in missbräuchlichem Ausmaß), rund 645 000 konsumierten andere illegale Drogen. 

Die Drogen Nummer eins sind und bleiben Tabak und Alkohol.
Eine Badewanne voll alkoholischer Getränke hat jeder Mensch in Deutschland 2011 im Schnitt konsumiert: 136,9 Liter Bier, Wein, Schaumwein oder Spirituosen. Umgerechnet trank damit jeder Bürger rund 9,6 Liter reinen Alkohol. Damit liegt Deutschland im Europavergleich auf Platz 13 von 34.
Durch alkoholbedingte Erkrankungen, Fehlzeiten oder Frühberentung entsteht laut DHS in Deutschland ein volkswirtschaftlicher Schaden von 26,7 Milliarden Euro pro Jahr. Etwa 74 000 Menschen sterben nach Angaben der Suchtexperten jährlich an den Folgen von Alkohol allein oder in Kombination mit dem Rauchen – dem zweiten großen Suchtproblem in Deutschland.

Insgesamt rauchen in Deutschland etwa zwischen 26 und 30 Prozent der Bevölkerung, je nachdem, welche Studie zugrunde gelegt wird. Dabei liegt der Anteil der Männer jeweils deutlich (sieben bis zwölf Prozentpunkte) über dem der Frauen. Der Verbrauch von Fertigzigaretten ist im Jahr 2011 erstmals wieder gestiegen – um knapp fünf Prozent auf 87,6 Milliarden Stück.

Hinzu kommen laut DHS weitere 1,4 Millionen Menschen, die von Medikamenten abhängig sind. Konsumiert werden hier vor allem Schlafmittel und Tranquilizer, etwa Benzodiazepine.

Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sucht-alkohol-und-tabak-bleiben-drogen-nummer-eins.4dbff4b6-f16e-4acc-a727-83c889e76daa.html

veröffentlicht am 5. April 2013

Autor: Yvonne Michel

Kategorie(n): Info

Kommentieren